Kirche gemeinsam verändern

Gebet für die Diözese 11.12.2019 - Fürbitten

Veröffentlicht von Gabriel Stabentheiner am 12.12.2019
Gerda Schaffelhofer
Gerda Schaffelhofer und Jurij Buch beim Gebet für die Diözese am 11.12.2019

Fürbitten

Man darf keine Furcht haben, sich zu irren, und keine Angst, neue Wege zu beschreiten! Mit diesen Worten hat Papst Franziskus die Christen erst kürzlich wieder zu einer mutigen Verkündigung ihres Glaubens aufgefordert. Wir bitten dich, Herr:

1. Jeder von uns ist für seine eigenen Weiden verantwortlich.  Lass uns in unserem Verantwortungsbereich mutig dein Wort verkünden, egal ob wir damit auf Applaus oder Ablehnung stoßen.

2. Geredet wird viel. Lass uns verinnerlichen, dass Worte in der Verkündigung nicht genügen, sondern wir durch unser Leben, durch das, was wir tun oder nicht tun, deine Visitenkarte hier auf Erden sind.

3. Ein Bischof allein vermag wenig, wenn ihm die Herde die Gefolgschaft verweigert. Lass uns daher unserem neuen Bischof in Offenheit und Wertschätzung begegnen und ihm aufmerksame, aber auch kritische Gesprächspartner und Gesprächspartnerinnen sein.

4. In unserer Diözese ist an vielen Orten Not am Mann und Not an der Frau. Lass uns dort die diözesane Arbeit mittragen, wo wir gerade gebraucht werden.

5. Vieles ist in unserer Diözese in den letzten Jahren aus dem Ruder gelaufen. Gib unserem Bischof den Mut, angstfrei neue Projekte anzupacken und Altlasten zu entsorgen.

6. Der aufwendige Lebensstil von Bischof Schwarz hat die Kirche viele Sympathien gekostet. Lass unseren neuen Bischof von Anfang an andere Akzente setzen und seinen bisherigen Einsatz für alle, die vom Leben nicht verwöhnt werden, fortsetzen und intensivieren.

7. Die Glaubwürdigkeit der Kirche hängt auch von ihrem Umgang mit Schuld ab. Gib Bischof Marketz eine glückliche Hand bei der Aufarbeitung der Causa Schwarz. 

Herr, wir sind unterwegs auf unserer diözesanen Weide –  im Bewusstsein, dass du mitten unter uns bist. Lass uns Mutlosigkeit, Angst, Frustration und Lethargie zurücklassen und mutig und entschlossen mit unserem neuen Bischof aufbrechen. Durch Christus, unseren Herrn. Amen