Kirche gemeinsam verändern

Die Petition per Fahrrad nach Rom

Veröffentlicht von Gabriel Stabentheiner am 31.07.2019
Aufbruch nach Rom - Wegfahrt
Gabriel Stabentheiner macht sich mit der Petition auf nach Rom

Papst dürfte keine direkte Kenntnis haben

Zu oft verstauben gesammelte Unterschriften in barocken Schubladen. Das sollte mit „pro guggenberger.at“ nicht passieren. Mit der Petition fordert das Forum MÜNDIGE CHRISTEN, dass Engelbert Guggenberger, der abgesetzte Diözesanadministrator, neuer Kärntner Bischof wird. Auch die Vergangenheit muss konsequent aufgearbeitet werden.

Gabriel Stabentheiner bezweifelt, dass der Papst persönlich Kenntnis über die Vorgänge in der Kirche Kärntens hat: "Wer Franziskus zuhört, kann sich nicht vorstellen, dass er die Vorgänge in Kärnten durchwinken würde. Wie viel Kenntnis Franziskus wirklich hat, ist endlich zu klären.“

Zero tolleranza per l'abuso di potere - Null Toleranz für Machtmissbrauch

„Ich fahre mit einer zentralen Botschaft zu Papst Franziskus. Er wird sie gut verstehen, denn es sind seine eigenen Worte: ‚Zero toleranza per l’abuso di potere‘. Null Toleranz für Machtmissbrauch.“

Mit dem Fahrrad machte sich der Sprecher des Forums MÜNDIGE CHRISTEN noch am Abend des 1. August direkt nach dem Mittwochsgebet für die Diözese auf den Weg nach Rom. Gabriel Stabentheiner hat bereits mehr als 4.000 Unterschriften im Gepäck, während seiner Fahrt werden es mehr als 5000 werden. 800 Kilometer will er in sieben Tagen zurücklegen, um den Protest dort zu deponieren, wo er gehört werden soll : im Vatikan, direkt beim Papst.

Kurier ist angekündigt

Ein Brief an den Papst, in dem der Radkurier angekündigt wird, wurde längst abgeschickt. Ob er im Vatikan gelesen und Gabriel Stabentheiner empfangen wird, ist nicht klar: Am 7. August 2019 will Gabriel Stabentheiner am Petersplatz eintreffen.

Abruch nach Rom
Gabriel Stabentheiner verabschiedet sich mit der Petition
Aufbruch nach Rom - Engelbert Guggenberger
Engelbert Guggenberger wünscht eine gute Reise