Kirche gemeinsam verändern

Willkommen beim Forum MÜNDIGE CHRISTEN, das für eine lebendige und offene Kirche eintritt.

Termine

No content available.
21 Pensionistinnen und Pensionisten im Pastoralen Dienst der Diözese St. Pölten haben sich sehr eingehend mit den Vorgängen rund um den Strukturprozess von Bischof Dr. Alois Schwarz- gemeinsam mit der Kärntner Unternehmungsberatungsfirma BOLD – beschäftigt. Letztendlich sind sie zu dem Entschluss gekommen, vor dem Palmsonntag einen Brief mit ihren Wahrnehmungen an den Nuntius in Österreich, Erzbischof Pedro López Quintana, zu senden. Der Brief erging später in Kopie auch an Papst Franziskus, Diözesanbischof Alois Schwarz, Erzbischof Franz Lackner, Kardinal Christoph Schönborn, Weihbischof Anton Leichtfried, Generalvikar Christoph Weiss sowie an das St. Pöltner Domkapitel und an alle Dechanten und Ordenshäuser des Bistums. Den Pfarren wurde das Schreiben nach Ostern übermittelt. weiterlesen...
In den letzten Wochen hat uns eine Flut an verzweifelten Stimmen aus der Diözese St. Pölten erreicht, die uns zutiefst erschüttert hat. Zu den Entwicklungen in der Diözese St. Pölten eine Stellungnahme von Hans Schelkshorn und Paul M. Zulehner. weiterlesen...
Wegen des Konkordats durfte der Staatsanwalt die Untreue-Vorwürfe gegen Bischof Alois Schwarz nicht weiter verfolgen. Im Finanzstrafverfahren wird erst entschieden, ob es zu einer Anklage kommt oder nicht. weiterlesen...
Wieder einmal typisch, könnte man meinen. Während die Männer sich aus Angst vor den Juden verkrochen haben, sind die Frauen unterwegs zum Grab, um das zu tun, was noch zu tun war, den Leichnam zu salben und Jesus damit die allerletzte Ehre zu erweisen. Am Grab machen sie aber eine Erfahrung, die alles Menschliche und verstandesmäßig zu Erfassende übersteigt. weiterlesen...
Nun ist es also da, das mit großer Spannung erwartete Apostolische Schreiben nach der Amazonien-Synode. Im Vorfeld wurden enorm hohe Erwartungen daran geknüpft. Nichts würde danach mehr so sein wie vorher. In einem Gastkommentar für die "Furche" spricht Gerda Schaffelhofer von einer großen Enttäuschung. weiterlesen...
Das "Gebet für die Diözese" am 29. Jänner 2020 stand unter dem Motto "Im Vertrauen gehen wir". Ausgehend von der Lesung Jer 1,4-10 wurde von Gerda Schaffelhofer die kirchliche Situation in den Blick genommen. Gabriel Stabentheiner zog ein Resumee über die 27 Wochen der Gebete. Josef Marketz hielt ein sehr persönliches Statement. weiterlesen...
Das "Gebet für die Diözese" am 22. Jänner 2020 wurde von Gerda Schaffelhofer gestaltet. Ausgehend von 2. Korintherbiref 5,20 ging sie darauf ein, dass wir Gesandte an Christi statt sind. Paulus fleht die Gemeinde in Korinth nahezu an, sich dem Heil nicht zu verschließen, sondern sich mit Gott versöhnen zu lassen. weiterlesen...
Das "Gebet für die Diözese" am 15. Jänner 2020 wurde von Dechant Jurij Buch und Mitgliedern seiner Pfarren gestaltet. Ausgehend von den Gedanken des Pfarrers Stefan Jürgens, der die Frage "Wohin steuert das Kirchenschiff? mit 3 Schiffbildern beschreibt, unterstrich auch Jurij Buch, dass unser Problem in den klerikalen Seilschaften liegt. weiterlesen...
Das "Gebet für die Diözese" am 08. Jänner 2020 wurde von Gabriel Stabentheiner gestaltet. In den letzten Wochen seit der Ernennung von Josef Marketz zum Bischof für Gurk gab es Anlass zu Zuversicht und Hoffnung. Speziell wenn man sich in innerkirchlichen Kreisen bewegt, gibt es aber auch viel Anlass zur Nachdenklichkeit. Wird sich wirklich etwas ändern? weiterlesen...
Das "Gebet für die Diözese" am 18. Dezember 2019 wurde durch die JUNGE KIRCHE gestaltet. Diözesanjugendseelsorger Diakon Jakob Mokoru verwies in seiner Ansprache auf die Paralellen zum Tagesevangelium - der Berufung des Hl. Josef. So wie der Hl. Josef nahm auch Josef Marketz die Situation an. weiterlesen...